Blog

Posted in Blog, Internationale Rezepte!

Schwäbische Lasagne

Heute präsentieren wir euch ein etwas außergewöhnliches Gericht mit deutschen und italienischen Wurzeln, welches im Schwabenland zubereitet wird:

Zutaten für 4 Personen:

Für die Lasagne:

  • 1 Kilogramm Maultaschen
  • 2 Zwiebeln
  • 150 Gramm Rauchfleisch, Schwarzwälder, kaltgeräuchert
  • 200 Gramm Emmentaler am Stück
  • 1 Esslöffel Schweineschmalz

Für die Sauce:

  • 2 gehäufte Esslöffel Schweineschmalz
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 200 Milligramm Fleischbrühe
  • 75 Milliliter schwäbisches Bier

Zum Würzen:

  • Fleur de Sel
  • Zucker
  • grüner Pfeffer
  • Macispulver (Alternativ Muskatnuss)
  • Blattpetersilie

Zubereitung:

Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und das Rauchfleisch würfeln. 1 Esslöffel Schweineschmalz in eine Pfanne geben und die Zwiebeln und das Rauchfleisch scharf braten. Das Fleisch mit Salz, Zucker und grünem Pfeffer würzen. Nebenher die Maultaschen der Länge nach halbieren, so dass dünne Scheiben entstehen.

Die leicht gerösteten Zwiebeln mit dem Rauchfleisch aus der Pfanne entnehmen. 2 Esslöffel Schmalz in der Pfanne zum Schmelzen bringen, das Mehl hinzugeben und rühren. Das Mehl mit dem Bier und der Fleischbrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die Mehlschwitze abschmecken mit Salz, grünem Pfeffer, Macis und Blattpetersilie.

In einer Auflaufform die Maultaschen, die Rauchfleisch-Zwiebel-Mischung und die Soße schichten. Den Emmentaler reiben und die erste Schicht bedecken. Das drei mal wiederholen, so dass drei Schichten entstehen.

Die Lasagne 20 Minuten bei 180° C Umluft im Backofen backen.

Viel Spaß beim Essen!

Posted in Blog

Face to Face oder doch lieber Online?

Regina AutoAuf dem Weg zum Deutschunterricht.

Eine neue Sprache zu lernen ist eine Aufgabe, die mit großem Zeitaufwand verbunden ist, aber sich mit Menschen in einem anderen Land in deren Sprache unterhalten zu können ist der beste Lohn, den man sich vorstellen kann.

Oft werden wir gefragt, was hier die beste Lernmethode ist und welche Methode den größten und vor allem schnellsten Erfolg verspricht. Aber wie mit fast allem im Leben, gibt es eben nicht die beste und einzig wahre Methode, sondern alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Bisher war ich ein großer Fan vom Face to Face Training: der persönliche Kontakt ist mir wichtig, Aussprache- und Grammatiktraining ist sehr intensiv im Präsenz-Unterricht und man kann sehr leicht von einem Thema ins andere „springen“, je nach Wunsch des Lernenden. Rollenspiele oder andere Aktivitäten machen den Unterricht interessant und bringen Spaß und Abwechslung beim Lernen. Dinge zu fühlen, lebendige Sätze zu bauen, in Würfelspielen Strukturen anzuwenden fördert das Lernen mit allen Sinnen und unterstützt das „Begreifen“.

Collage Online

Mit Corona wurde uns diese Unterrichtsmöglichkeit komplett genommen. Der Online-Unterricht war bis vor ein paar Wochen die einzige Möglichkeit, den individuellen Sprachunterricht weiterzuführen. Ich habe bemerkt, dass der Online-Unterricht neben der Flexibilität in den Unterrichtszeiten vor allem eine große Flexibilität in der räumlichen Distanz bietet. Der Unterricht ist unabhängig von Bürozeiten und vom Arbeitsplatz jederzeit machbar. Der Online-Unterricht kann nicht nur einmal in der Woche stattfinden und damit erhöht sich die Möglichkeit des Kontaktes mit der Zweitsprache. Weder ich als Trainerin noch der Lernende müssen ihre Räume verlassen und sind sofort mit dem Start auf der Plattform im Unterrichtsgeschehen. Das macht auch das Online Training sehr intensiv und individuell.

Als Ergänzung ist das Lernen als E-Training auf unserer Lernplattform eine sehr gute Möglichkeit, das Wissen individuell nachzuarbeiten und mit Übungen zu intensivieren. Auch hier geben wir als Trainer immer ein Feedback. Der Lernende steht bei uns immer im Mittelpunkt  und wir freuen uns sehr über jede Möglichkeit des Trainings und der Sprachvermittlung.

Bei allen Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Lernwege,  sollte eines trotzdem erwähnt sein: der Mensch, sprich der Sprachenlerner, ist derjenige, der am Ende den Lernerfolg steuert und für das Erreichen seiner Ziele einen Großteil der Verantwortung trägt. Denn ohne sein persönliches Engagement und seinen „Lerneifer“ wird der Erfolg länger auf sich warten lassen.

 

Regina Bosch, DaF Trainerin

Posted in Blog, Internationale Rezepte!

Passionsfruchtmousse

Passion

Träumt ihr von einem sommerlichen Urlaub am Strand, jedoch könnt ihr euch diesen Wunsch dieses Jahr nicht erfüllen?

Dieser exotische Nachtisch könnte euch zumindest ein bisschen Urlaubsgefühle vermitteln:

Zutaten:

  • 200ml Passionsfruchtsaft
  • 75g Zucker
  • 150g Joghurt
  • 150g Creme Fraiche
  • 150ml Sahne
  • 5 Blatt Gelatine

Zubereitung

Sahne schlagen und in kaltem Wasser einweichen. Passionsfruchtsaft mit Zucker, Joghurt und Creme Fraiche vermischen. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in einem Topf auf dem Herd bei leichter Hitze auflösen. Dann mit etwas Passionfruchtmasse angleichen und zurück zur gesamten Masse geben. Anschließend die Sahne unterheben, abfüllen und kalt stellen.

Viel Spaß beim genießen!

Wir wünschen euch einen schönen Sommerurlaub, sei es im Ausland oder bei euch daheim.

 

 

Posted in Blog, Internationale Rezepte!

Hallacas

Hallacas

Eine der berühmtesten und aufwendigsten Gerichte der venezolanischen Küche ist die Hallaca. Unsere Kollegin Alejandra bereitet dieses Gericht während der Weihnachtszeit gemeinsam mit ihrer Familie zu.

Das Rezept der Hallaca besteht aus 3 Teilen:

  • Zubereitung der Füllung
  • Zubereitung der Masse und Bearbeitung der Bananenblätter
  • Herstellung und Garung der Hallaca

Zutaten

Für 50 Hallacas

Füllung

  • 1 Kg. kleingeschnittenes Schweinefleisch (optional)
  • 2 Kg. kleingeschnittenes Rindfleisch
  • 2 Kg. gekochtes und kleingeschnittenes Hühnerfleisch
  • 1 ½ Kg. in Würfel geschnittene Zwiebeln
  • ½ Kg. kleingeschnittener Poree
  • ¼ Kg. kleingeschnittene Lauchzwiebel
  • ¾ Tasse gehackter Knoblauch
  • ½ Tasse kleine Kapern
  • 1 Kg. rote Paprika ohne Kerne und in Streifen geschnitten
  • 2 Kg. pürierte Tomaten ohne Kerne
  • 1 Tasse Rosinen
  • ¼ Tasse süße kleine Chilischote, ganz fein geschnitten
  • 2 Tassen süßer Rotwein
  • 1 Tasse Weinessig
  • ½ Kg. brauner Zucker
  • 2/3 Tasse Maismehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl mit Anato (roter Farbstoff)

Dekoration

  • 1 Kg. Paprika in Streifen
  • ½ Kg. Hühnerbrust gekocht, in Streifen
  • ½ Kg. Zwiebelringe
  • 200 Gramm Kapern
  • 400 Gramm gefüllte Oliven
  • ½ Kg. Rosinen

Blätter

  • 50 Bananenblätter ca. 30×30 cm.
  • 50 Bananenblätter ca. 20×20 cm.
  • 50 Bananenblätter Streifen ca.15×20 cm.
  • 1 Rolle Bindfaden

Teig

  • 2 ½ Pakete Maismehl
  • 3 Tassen Hühnerbrühe
  • 2 Tassen Wasser
  • Salz
  • Anato Samen

Zubereitung

Am Tag zuvor bereitet man die Füllung zu, und lässt sie im Kühlschrank stehen, am nächsten Tag wird der Teig zubereitet und die Hallacas fertiggestellt.

Füllung

Entfernen Sie das Fett vom Fleisch und schneiden Sie es in ganz kleine Würfel. Jede Fleischsorte muss getrennt in heißem Wasser gekocht werden, ohne dass es ganz weich wird. Der Sud muss aufgehoben werden.

In einem großen Topf braten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch an, danach geben Sie den Poree und die Lauchzwiebeln dazu und lassen alles 5 Minuten lang kochen, danach Paprika und die süßen Chilischoten dazugeben, einige Minuten kochen und danach geben Sie das Fleisch dazu. Nach einer Zeit geben Sie den Rest der Zutaten zu, außer die Tomaten und den Wein, die ganz zum Schluss dazukommen.

Salz und Pfeffer nach Geschmack. Lösen Sie den Zucker in Wasser auf mit dem Maismehl. Wenn die Füllung trocken ist etwas Sud dazugeben, geben Sie dann den Zucker und das Maismehl dazu, man kann Öl mit Anato zugeben, um der Füllung etwas Farne zu geben. 40 Minuten kochen und andicken lassen. Einen Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

Der Teig

Am nächsten Tag wird die Masse, die Blätter und die Dekoration zubereitet. Um den Teig anzufertigen, geben Sie die Masse in eine sehr große Schüssel und geben Sie das Schweineschmalz zu, das zuvor erhitzt wird und darin die Anato Samen ausgelassen werden, danach durch ein Sieb geben. Geben Sie Salz dazu, den Hühnersud und fangen Sie an, den Teig zu bearbeiten, nach und nach den Rest der Flüssigkeit dazugeben und zu einer weichen festen Masse bearbeiten.

Zusammen setzen und kochen

Hallacas2-WA0000

Legen Sie alle Zutaten der Dekoration auf einen großen Tisch. Von den Blättern wird die Vene entfernt und die Blätter werden gut gewaschen und getrocknet und auf dem Tisch bereitgestellt. Den Teig und die Füllung in Reichweite platzieren. Nun kann es losgehen mit der Hallaca Herstellung, nehmen Sie sich Zeit, Übung macht den Meister.

Zuerst nimmt man ein großes Blatt und fettet es ein wenig mit in Onoto gefärbtem Öl ein. In der Mitte des Blattes kommt eine Kugel Teig und wird mit den Händen dünn, in Form einer runden Scheibe, platt gedrückt, darauf kommen die erkaltete Füllung und die Zutaten der Dekoration. Danach wird das Blatt in der Mitte gefaltet und zu einem Paket geschlossen und in ein kleineres Blatt gewickelt. Mit einem weiteren Blattstreifen wird die Hallaca in der Mitte gesichert. Mit dem Bindfaden paketartig zubinden.

Sobald Sie einige Hallacas fertiggestellt haben, kommen diese in einen Topf mit kochendem Wasser und werden für eine Stunde gekocht. Danach werden sie abgetropft. Die Hallacas müssen erkalten und wenigstens einen Tag ruhen, um ihren Geschmack zu entfalten. Um die fertigen Hallacas zu erhitzen, werden sie in kochendem Wasser 20 Minuten gekocht.

Viel Erfolg!

Posted in Blog, Internationale Rezepte!

Punjene Paprike

filana-paprika-tanjur-krupno-596490fff1e4e

Heute teile ich mit euch ein Rezept für gefüllte Paprika (auf kroatisch “Punjene Paprike”), das zu meinen kroatischen Lieblingsgerichten gehört.

Zutaten
500 g Hackfleisch vom Schwein/Rind
1 Tasse/n Reis
Vegeta und Pfeffer
1  Zwiebel(n)
Paprikapulver, süß
2 Zehe/n Knoblauch
1  Ei(er)
Tomatenmark
½ TL Zucker
1  Zwiebel(n), sehr klein gehackt
Salz
etwas Tomatenketchup
5-6  Paprikaschote(n)
2 EL Mehl
Paprikapulver, süß
Öl

Zubereitung
Hackfleisch, Reis, Salz, 1 gehackte Zwiebel, Pfeffer, Paprikapulver, 1 Ei und Knoblauch verrühren und abschmecken. Paprikaschoten mit dem Hackfleisch füllen. Falls Hackfleisch übrig bleibt: Klopse formen!
Wasser (mindestens 1,5 l), 1/2 TL Zucker und Tomatenmark in einen großen Kochtopf geben und zum kochen bringen. Gefüllte Paprikaschoten (und Klopse) hinzugeben. Die Paprikaschoten müssen mit Wasser bedeckt sein. In die Suppe die sehr fein gehackte Zwiebel hinzufügen. Salzen und pfeffern. 1 Tasse Suppe entnehmen und abkühlen lassen. Den “Eintopf” ca. 90 Min leicht köcheln lassen.
Für die Mehlschwitze: 2 Kochlöffel Mehl in Öl bräunen. Gemahlenes Paprikapulver hinzufügen und sofort die abgekühlte Suppe aus der Tasse hineingeben und schnell mit dem Schneebesen verrühren.
Die Mehlschwitze zu den gefüllten Paprikaschoten geben und nur noch kurz aufkochen lassen.
Man kann auch Vegeta Fix für gefüllte Paprika nutzen oder einfach mal eine Dose gefüllter Paprika probieren.

-Valentina

 

Bild: https://www.croatiaweek.com/croatian-recipes-punjene-paprike-stuffed-peppers/